HR Safari - HR meets die Digitalisierung in freier Wildbahn

HR Safari - HR meets die Digitalisierung in freier Wildbahn

HR Safari

HR meets die Digitalisierung in freier Wildbahn
in Berlin, Frühjahr 2019


Die Veranstaltung richtet sich an Personalchefs, Recruiter, Personalentwickler und Führungskräfte ebenso wie an Personalberater.
20 Personaler gehen auf Safari. Um Internet und Digitalisierung in freier Wildbahn zu erleben. Und um sich wichtiges, frisches, innovatives HR-Know-how anzueignen. An 5 Stationen mit interaktiven Vorträgen, Hands-on-Workshops und „Backstage-Besuchen“.

Zentrales Thema der Safari: HR und die Digitalisierung

Dabei gibt es folgende Arbeitshypothesen:
  • Die Digitalisierung transformiert alles – auch die HR-Arbeit.
  • Das Internet macht die HR-Arbeit schwerer und gleichzeitig leichter, je nach Blickwinkel.
  • Die HR-Roboter kommen! Damit geht einher, dass HR sich immer mehr von Verwaltungsaufgaben trennt und Gestaltungsaufgaben übernimmt. Dabei zentral: die Employee Experience.
  • HR heißt in Zukunft besser nicht mehr HR, sondern vielmehr „People Business“ oder „Enterprise Design“.
  • Talent Development und Organisationsentwicklung sind in Zukunft die strategisch wichtigsten und kreativsten Aufgaben von HR.

    An 2 Tagen wird an 5 Stationen Halt gemacht

    In Berlin:

  • touren die Teilnehmer durch die Berliner Start-up-Szene und treffen dort die Erfinder und Entwickler innovativer Technologien und Services für den HR-Bereich.
  • werfen die Teilnehmer bei einem der Vorreiter in Sachen Service-Design einen Blick hinter die Kulissen und gewinnen außergewöhnliche Inspiration in puncto Unternehmensorganisation.
  • hören und diskutieren die Teilnehmer Grundlagen und Hintergründe zu Automatisierung, Arbeit 4.0 und Algorithmen als Chefs.
  • lernen die Teilnehmer alle Tricks mit wichtigen Tech-Tools von der schlausten und innovativsten Recruiting-Revolutionärin Deutschlands.
  • treffen die Teilnehmer Profile und Persönlichkeiten aus der neuen Generation Arbeitgeber und -nehmer: vom Flex-Worker bis hin zum Chief Gen Y Officer.
  • und noch viel mehr ...

    In München:

  • touren die Teilnehmer durch die Münchner Arbeitswelt, um neue, wegweisende Organisationsformen kennenzulernen: in großen, tradierten Unternehmen und in jungen Start-ups.
  • treffen die Teilnehmer jede Menge Erfinder und Entwickler von innovativem HR-Tech.
  • besuchen die Teilnehmer die TALENTpro-Messe: das neue Expofestival für Lösungen im Recruiting, Talentmanagement und Employer Branding.
  • lernen die Teilnehmer neue HR-Prototyping-Methoden kennen und können sie direkt ausprobieren.
  • erleben die Teilnehmer (z.B. von PULS GmbH oder der kartenmacherei), wie sich New Work im Unternehmensalltag umsetzen lässt, und nehmen Arbeits-Hacks fürs tägliche HR-Business mit.
  • und noch viel mehr ...

    Nach der Safari haben die Teilnehmer jede Menge nützliches Wissen, neue Ideen und Inspiration im Gepäck. Und ein klares Bild darüber, was die Digitalisierung mit HR macht und was HR durch Digitalisierung erreichen kann.

    Die HR Safari in Zahlen:

    2 Schultage
    1 Schulbus
    20 Safari-Teilnehmer
    5 Stationen
    2-köpfige Reiseleitung
    6 Top-Lehrer
    Eine Handvoll spannender Gäste

    Die Doku der ersten HR Safari:


    Die HR Safari in der Presse:

    - Bei einer früheren HR Safari war das Handelsblatt dabei und hat einen Reisebericht veröffentlicht
    - Simone Ashoff und Stephan Grabmeier über Digitale Kompetenz im Personalmagazin
    - Stephan Grabmeier über die HR Safari auf saatkorn.de
    - metaHR-Blogartikel zur HR Safari


    Anmeldung:

    Bild Die nächste HR Safari findet im Frühjahr 2019 in Berlin statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 2.950,– Euro zzgl. MwSt. inklusive Programm, Arbeitsmaterial, Transfer zwischen den Stationen und Schulverpflegung. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


    Die HR Safaris werden durchgeführt in Kooperation mit Stephan Grabmeier, Experte und Thought Leader für HR Innovation. Stephan Grabmeier ist ein Vor- und Querdenker zur Zukunft der Arbeit. Seit Jahren stärkt er nachhaltig die Innovationskraft in HR und gilt als Gestalter für New Work. Über 4 Jahre steuerte er die digitale Transformation der Deutschen Telekom auf dem Weg zur Enterprise 2.0. Im Januar 2018 ist er als Chief Innovation Officer bei Kienbaum eingestiegen. Infos unter https://grabmeier.kienbaum.com/

  • Good School / Lagerstraße 36 / 20357 Hamburg / T +49 (0) 40 – 209 33 765 /
    F +49 (0) 40 – 209 33 765 9 / office@good-school.de / Impressum / Datenschutz

    Unser Klassenzimmer
    kann man auch mieten!
    Mehr Info.